Jahreshauptversammlung 2017

Dank an fleißige Handwerker

Humoristen blicken bei Jahreshauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück

 

Ein aufregendes Jahr liegt hinter den Mitgliedern des HMV. In ihrer Jahreshauptversammlung stellten sie die Weichen für das Vereinsjahr 2017/18.
Der Vorsitzende Andreas Koffler gab zu Beginn der Sitzung einen Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Er dankte dabei den Mitgliedern für ihr Engagement, die unter anderem bei der Renovierung der Geschäftsstelle tatkräftig mit angepackt hatten. "Dieser Einsatz war gut und wichtig für den Verein. Das Resultat kann sich sehen lassen und gibt hoffentlich einigen anderen Anlass, bei der nächsten Sanierungsoffensive ebenfalls zu helfen", so Koffler.
In seiner Rede griff Koffler bereits ein Thema auf, das im späteren Verlauf noch auf der Tagesordnung stand. Steigende Ausgaben und Gebühren machten es erforderlich, dass zum nächsten Jahr die Mitgliedsbeiträge leicht erhöht werden müssen, so Koffler. "Wir haben die Erhöhung in einem moderaten Rahmen gehalten und liegen damit immer noch deutlich unter den Beiträgen, die in manch anderem Vereinen anfallen", erklärte er.
Das verdeutlichte später auch Dagmar Klyn in ihrer Funktion als Kassiererin, die die Mitglieder in die Welt der Zahlen einführte. Sie zeigte die Bereiche auf, in denen die Ausgaben zuletzt deutlich anstiegen. Die Mitglieder unterstützten daher den Vorschlag des Vorstands einstimmig, nach sieben Jahren gleich bleibender Beiträge eine Erhöhung vorzunehmen.
Der Jugendausschuss blickte nicht nur auf die Fastnachtskampagne zurück, sondern auch auf die verschiedenen Freizeitaktivitäten für Kinder des Vereins. Die Resonanz wachse in allen Bereichen, sagte die stellvertretende Jugendleiterin Jessica Huhn, so dass nicht nur die Zahl der Kinder und Jugendlichen steige. Auch die Unterstützerzahl im Jugendausschuss wachse erfreulicherweise.
Simone Wilhelm beleuchtete die Feste des Vereins und nutzte die Gelegenheit, gleich zum Hexenturmfest am Samstag, 10. Juni, einzuladen. Gefeiert wird rund um das Narrenhaus an der nördlichen Ringmauer, mit Kinderprogramm und Livemusik am Abend.

 Thorsten Heide blickte schlaglichtartig auf die Fastnachtskampagne mit drei ausverkauften Sitzungen zurück und zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis, sowohl beim Programm als auch bei der Resonanz. Dennoch kündigte der HMV-Sitzungspräsident an, dass bis zu den nächsten Sitzungen im Bürgerhaus weitere wichtige Investitionen für den Saal- und Bühnenbereich anstehen.
Mit großen Schritten naht nun das Jubiläumsfest der "Hochstädter Lärmbelustigung". Seit 15 Jahren besteht die Guggemusikgruppe, die am Samstag, 27. Mai, dies ab 16 Uhr zum Anlass nimmt, auf dem Hochstädter Waldsportplatz mit Livemusik zu feiern. Und zu den Musikdarbietungen gehört natürlich zwingend Guggemusik: Die "Lärmer" rechnen mit bis zu 150 Guggemusikern aus dem Rhein-Main-Gebiet, die in einzelnen Gruppen und schließlich auch gemeinsam beim großen Finale für Stimmung sorgen werden.