Das Männerballett

 

Eine Fastnachtssitzung ohne Männerballett? Das ist heutzutage undenkbar – beim HMV zählen die Tänze der Herren zu den Höhepunkten einer jeden Veranstaltung. Das HMV-Männerballett auf über 35 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Die tänzerische Besetzung wechselte natürlich im Laufe der Jahre öfter – nur ein Einziger ist seit Anfang an mit dabei.

Die Männer der ersten Stunde waren Hendrik Lippa, Herbert Roog, Gerhard Eibelshäuser, Hans Peter Meier, Horst Vodermeier, Hans Schmidt, Erhardt Mattes, Walter Riebel und Uli Hartung.  Auch Stephan Paul ist seit der Debütkampagne 1976/77 Mitglied des Männerballetts, dem er mit 17 Jahren beitrat. Lange Zeit war er das „Leichtgewicht“ in der Gruppe und daher die Person, die von den „Schwergewichten“ gehoben und unhergeschleudert wurde. Im Laufe der Jahre hat sich die Gruppe „verschlankt“ und verjüngt, der 52-jährige Stephan Paul gehört inzwischen zu den älteren Tänzern. Dennoch ist er – fit wie eh und je – weiterhin einer derjenigen, der bei Hebefiguren getragen wird. Manche Dinge ändern sich eben nie.

Doch wie kam es eigentlich dazu, dass sich aus einer einfachen Idee eine starke Truppe als feste Bank im Programm entwickelte? Gegründet wurde das Männerballett Ende der 70er Jahre inmitten der aufkommenden Fitness- und Trimmdich-Trends, um genau diese zu karikieren. Statt mit professionellen und  perfekt choreographierten Tänzen begeisterte die Truppe mit relativ einfachen Tanzdarbietungen, dafür aber wechselnden Kostümen und urkomischen Einfällen.Hendrik Lippa Sen. formte aus einer Gruppe Humoristen, die zugleich auch mehrheitlich Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr waren, das Männerballett. Damals fanden die Übungsstunden noch im Feuerwehrgerätehaus statt, bis dann der Umzug in den „Neuen Bau“ erfolgte. In den Jahren danach übernahmen Klaus Gerlach, Klaus Hahn und Luis Cercas die Leitung des Männerballetts. Die Leitung der Gruppe ist inzwischen auf mehrere Schultern verteilt. Chef der Gruppe ist Marc Herold, während Luis Cercas zum Chef- Choreograf gemacht wurde. Und bis heute ist das HMV-Männerballett das einzige Maintaler Männerballett ohne weibliche Trainerin.

 Ob „Badespaß“ in feinster Baywatch-Manier, ein Majorettestanz als Persiflage auf die vereinseigenen Tänzerinnen, als Neandertaler bei „Hawahawa Tzutu“ oder perfekt geschminkt als Zombies, Gespenster und menschliche Skelette wie bei ihrem Auftritt um „Mitternacht in Hochstadt“– es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, auf welche Ideen die Männer kommen und wie unvergleichlich und mit hinreißender Komik sie diese umsetzen, sehr zur Freude des Publikums. Unvergessen jedoch bleibt ihr Auftritt als „Schwellbäuche mit Zylindern“.

 Im Moment besteht das Männerballett aus 15 aktiven Tänzern und sechs passiven Mitgliedern: die Herren Luis Cercas, Volker Rülke, Oliver Hahn, Karsten Reingruber, Marc Herold, Oliver Beck, Stefan Wilhelm, Rene Moriell, Christian Klyn, Karsten Sube, Felix Heuckeroth, Uwe Eibelshäuser, Noah Schauer, David Seßner und Stephan Paul lassen sich immer wieder Einiges einfallen, um das Hochstädter Bürgerhaus zum Beben zu bringen während : Klaus Hahn, Raimund Will, Dieter Dimter, Reiner Martinowsky, Horst Weiss, Herbert Roog und Thorsten Stellbrink sie im Hintergrund unterstützen.

Unterstützung bekommen die Tänzer auch von ihren Ehefrauen und Freundinnen, den Nähfrauen, die jedes Jahr schöne Kostüme anfertigen und den Maskenbildnerinnen, die die Herren für ihre Auftritte schminken. Als kleine „Dankeschön“ lädt das Männerballett alle Helferinnen und Helfer jedes Jahr zu einem Grillabend ein.

Auch außerhalb der Kampagne stehen beim Männerballett gemeinsame Unternehmungen auf dem Programm. Zum einen findet beispielsweise alle zwei Jahre ein längerer Ausflug statt. Sie waren zusammen in Irland, um dort ihren ehemaligen Chef Hendrik Lippa zu besuchen und gleich dreimal ging es nach Mallorca. Zum anderen haben die Herren vor einigen Jahren auch den so genannten Dorf-Gaudi-Abend mit einem kleinen Programm und anschließender Disko ins Leben gerufen, der inzwischen schon einige Male in der HMV-Geschäftsstelle stattfand.

 

Die Tänze des HMV-Männerballetts
(ab 2003)

2016: Schottland

 

  2015: Pippi Langstrumpf

 

    2014: Piraten

 2013: Wenn ich mal groß bin... 

  2012: Mitternacht in Hochstadt


 2011: Eskimos & Co.

  2010: Wickie und die starken Männer


 2009: Flamenco

2008: Baywatch

 

2007: "Best of" - 25 Jahre HMV-Männerballett

 

2006: Holzschuh-Tanz


 2005: Im Garten sind die Pflaumen reif

 

2004: A chorus line

 

2003: Majorettes